Wir danken......

...allen Sponsoren der vergangenen Jahre sehr herzlich für ihre Unterstützung. Es ist ein sehr gutes Gefühl, zu erleben, dass sich viele Unternehmen, teilweise auch die Eigentümerfamilien direkt, einer sinnvollen Jugendarbeit verbunden sehen.

Wir nennen insbesondere die Familie Walbusch aus Solingen, die Firma Deichmann aus Essen, die Firma Lukas Hydraulik GmbH aus Erlangen, N-Ergie und SpardaStiftung, beide aus Nürnberg....

Auch im Jahr 2021 konnten wir wieder über das von N-ERGIE aufgesetzte crowd funding projekt "Junge Menschen" nicht nur eine erfreuliche Spendensumme verbuchen, sondern es wurde unserem Projekt "Durch Bildung zum Erfolg" auch ein Sonderpreis der Jury zuerkannt....

Besonders erwähnenswert ist die anhaltende und großzügige Hilfe des Lions-Hilfswerks Nürnberg. 

 

Ein herzliches "Dankeschön" allen unseren Sponsoren für ihre "Hilfe zum Helfen" !

 

 

Wir helfen....

Eines unserer Projekte diente dazu, die Aussichten auf eine Lehrstelle durch ein Praktikum zu erhöhen. Wie bekannt - und heute durchaus üblich - werden schon während der Schulzeit Praktika angeboten, zum Nutzen der Schüler und der Ausbildungsbetriebe.

Im geschilderten Fall drohte ein Praktikum daran zu scheitern, dass in diesem Beruf Sicherheitsschuhe unabdingbar sind. Einige der Bewerber konnten jedoch die Kosten für diese Schuhe nicht aufbringen.

Der Förderverein sprang ein und hat die Kosten übernommen. Für die Schüler war das Praktikum sehr erfolgreich, alle fanden nach dem erfolgreichen Schulabschlusses eine Lehrstelle.

 

Ein anderes Beispiel dafür, dass neben der direkten Hilfe bei den Kursgebühren auch andere Unterstützungsformen hilfreich sein können:

Eine alleinerziehende Mutter mit drei Kindern, als Asylsuchende aus Afrika gekommen, wollte eine Berufsausbildung zur Gesundheits-und Krankenpflegerin beginnen. Am Anfang drohte dieses Vorhaben daran zu scheitern, dass die morgendlichen Anfangszeiten von Lehre und Kinderbetreuung/Schule wegen der großen Entfernung der Einrichtungen nicht so zu koordinieren waren, dass pünktliches Erscheinen der Mutter an ihrer Lehrstelle möglich gewesen wäre. Mit unserer Hilfestellung bei den Fahrtkosten der Kinder konnte eine Lösung gefunden werden. 

Die junge Afrikanerin schloss ihre Lehre erfolgreich ab und konnte ihr Zertifikat als anerkannte Krankenpflegerin entgegen nehmen.....Arbeitsplatzsuche ein Kinderspiel